Unsere Angebote

Volleyball Bezirksklasse: Gelungener Heimspieltag für Westerhausen 2 mit 5 wichtigen Punkten!

Die jungen Damen des Westerhausener Bezirksklassenteams mussten sich am Samstag im Abstiegskampf gegen den Nachbarn SV Viktoria Gesmold und den TSG Burg Gretesch in eigener Halle beweisen. Dies gelang der Mannschaft von Elke Luker recht eindrucksvoll. Vor voll besetzten Tribünen wurden 5 wichtige Punkte eingefahren und damit der Sprung auf Tabellenplatz 7 geschafft.

TSV Westerhausen – SV Viktoria Gesmold 3:0 (25:21, 27:25, 25.17)

Im 1. Spiel an diesem Nachmittag ging es im Nachbarschaftsduell gegen den SV Viktoria Gesmold. Bereits das Gastspiel in Gesmold konnte der TSV mit 3:0 für sich entscheiden. Dementsprechend motiviert und mit viel Ehrgeiz ging die Mannschaft in diese Partie um wichtige Punkte im Abstiegskampf gegen einen direkten Konkurrenten einzufahren. Schon im 1. Satz ging es hin und her, die Führung wechselte zu Beginn häufiger. Zum Ende dieses Durchgangs behielt die Luker-Sechs kühlen Kopf und entschied diesen Abschnitt mit 25:21 für sich.

Der 2. Satz war dann sehr spannend, erst beim 20:20 setzten sich die Gäste ab und erspielten sich gleich 4 Satzbälle. Doch der TSV behielt kühlen Kopf und ließ sich in dieser Phase auch von sehr unglücklichen Schiedsrichterentscheidungen nicht beirren. Hier wurde gleich 3x der Übertritt der Gesmolder Aufschlagspielerin von der 1. Schiedsrichterin übersehen, der diesen Vorsprung erst ermöglichte. Lea Mosel schlug ihrerseits mit guten Aufschlägen zurück und Westerhausen schaffte den Ausgleich. Nachdem dann ein weiterer Satzball abgewehrt wurde war der Jubel groß, als das 27:25 und die 2:0 Satzführung perfekt waren. Der erste Punkt war eingefahren und der Hunger auf mehr nicht gestillt.

Dementsprechend konzentriert ging das Team in den 3. Durchgang. Schnell war eine 6:2 Führung erspielt und dieser Vorsprung wurde sicher ins Ziel gebracht. Mit 25:17 behielten die Gastgeberinnen die Oberhand und feierten einen verdienten 3:0 Erfolg. Garant für diesen klaren Satzgewinn waren starkes Aufschlagspiel, gute Feldabwehr und gelungene Aktionen im Angriff. Damit konnte der TSV 3 ganz wichtige Punkte einfahren und die Motivation für das 2. Spiel an diesem Tag war dementsprechend groß.

 

TSV Westerhausen – TSG Burg Gretesch 3:2 (15:25, 25:23, 25:23, 21:25, 15:13)

Im 1. Satz waren die Gäste aus Gretesch dem TSV klar überlegen und fuhren einen sicheren 25:15 Satzgewinn ein. Doch die Messe war damit noch nicht gelesen. Die jungen wilden vom TSV schlugen eiskalt zurück und erspielten sich mit den beiden 25:23 Satzgewinnen die 2:1 Führung und einen weiteren Punkt auf der Habenseite. Im 4. Abschnitt war dann wieder Gretesch das bessere Team und kam mit dem 25:21 zum Satzausgleich. Also musste in dieser Partie der Tie-Break entscheiden. Beim Seitenwechsel lag der TSV mit 3:8 im Hintertreffen und es sah nach einem deutlichen Satzverlust aus. Doch noch einmal fightete Westerhausen zurück und gab sich nicht so einfach geschlagen. Die Mannschaft holte Punkt für Punkt auf und ließ sich auch von der lautstarken Unterstützung für die Gäste nicht beirren. Am Ende hieß es 15:13 für die Gastgeberinnen und die Mädels nebst ihrer Trainerin feierten einen 3:2 Erfolg. Damit gelang der Sprung auf Platz 7 in der Tabelle. Viel besser hätte dieser Spieltag kaum laufen können und macht viel Mut für die kommenden Aufgaben. Das heimische Publikum, welches die Mannschaft während der gesamten Partie lautstark unterstützte, belohnte die Mannschaft nach Spielende mit viel Applaus.

Für den TSV Westerhausen spielten an diesem Nachmittag: Vivien Schür, Alina Martin, Talea Kösters, Jasmin Lammerskitten, Christina Dauwe, Paulina Fedtke, Lea Hoffmann, Stephanie Pohl, Philin Schiermeyer, Lea Mosel und Mareike Kollmer 

 

 

 

 

UNSERE KOOPERATIONSPARTNER: