Unsere Angebote

Volleyball Bezirksklasse: TSV Westerhausen fährt überraschend 2 Erfolg ein!

Am Samstag gastierten die Herren des TSV Westerhausen beim SV Bad Laer zu ihrem 2. Saisonspiel. Diesmal konnte Spielertrainer Achim Wesseler zwar auf seinen kompletten Kader zurückgreifen. Dennoch war ein Erfolg beim sonst so Heimstarken SV Bad Laer nicht unbedingt eingeplant. Das am Ende erneut ein 3:1 Erfolg gefeiert werden konnte, war umso schöner.

SV Bad Laer - TSV Westerhausen 1:3 (22:25, 25:18, 25:27, 24:26)
Wie schon in der vergangenen Woche zeigten sich die Gäste nervenstark. Alle Sätze verliefen bis ins letzte Drittel ausgeglichen. Nur im 2. Abschnitt müsste man dann den Gastgeber ziehen lassen und Bad Laer feierte mit dem 25:18 den deutlichsten Satzgewinn dieser Partie. 
Achim begann im 1. Durchgang mit Volker Rosenkötter, Christoph Riemann, Tom & Sven Schimmel, Karsten Barre und den erstmals in einem Pflichtspiel eingesetzten Nico auf der masch. Und besonders Dieser spielte unbekümmert auf. Tolle Blockaktionen und gute Angriffsschläge zeigten sein Potential und sorgten immer wieder für Punkte. Die 1:0 Satzführung entsprach dem Spielverlauf und war verdient.
Auch in Durchgang Zwei war der TSV zunächst das bessere Team. Doch eine Schwächephase in der Annahme zur Satzmitte brachte Bad Laer zurück ins Spiel. Die Gastgeber erspielten sich schließlich einen Vorsprung, den sie nicht mehr aus der Hand gaben. 1:1 nach Sätzen und die Körpersprache auf Seiten der Gäste verhieß nichts Gutes.


 Eine klare Ansprache in der Satzpause und wiederum gelungene Aktion in allen Spielelementen, brachten den TSV zurück in die Spur. Zum Satzende bewies die Mannschaft absolute Nervenstärke und behielt bis zum 27:25 kühlen Kopf. Damit war der erste Punkt eingefahren und ein Teilziel erreicht. 
Die Mannschaft wollte nun unbedingt den Dreier und steigerte sich zunehmend. Sven sorgte mit einer tollen Aufschlagserie für die 8:3 Führung. Doch die Gastgeber kämpften sich noch einmal zurück und starteten eine Aufholjagd. Beim Spielstand von 12:10 dann ein kurzer Schock auf Westerhausener Seite. Holger Zimmermann, der mit seiner Erfahrung etwas Ruhe ins Spiel bringen sollte, verdrehte sich das rechte Knie und fiel für den Rest des Spiels aus. Mika Telega kam nun in die Partie. Dies tat der TSV-Moral  und deren Spiel allerdings keinen Abbruch. "Wir wollten den 3er und die Nervenstärke im Team war schon beeindruckend", freute sich Volker Rosenkötter nach dem Abpfiff. Denn auch in diesem 4. Abschnitt könnte sich fortan keine Mannschaft einen entscheidenden Vorsprung erspielen und nach 29 Minuten hatten die Gäste mit 26:24 erneut die Nase vorne. Damit war nach 105 gespielten Minuten der 3:1 Erfolg perfekt. Dies war schon eine kleine aber freudige Überraschung für den TSV Westerhausen. "Hätte mir vor der Saison jemand gesagt, nach 2 Spielen haben wir 6 Punkte, ich hätte ihm einen Vogel gezeigt", so Spielertrainer Achim nach diesem Match. Nun geht die Mannschaft in eine 4-wöchige Pause. Erst am 21. Oktober geht es mit den Heimspielen gegen den Osnabrücker SC 1 & 2 weiter. 

UNSERE KOOPERATIONSPARTNER: