Unsere Angebote

Fotogalerie

TSV Info 1-2020

Nächsten TSV Termine

20 Sep
FB PS: Herren I - SUS Buer
Datum 20.09.20 15:00
26 Sep
FB 1.KK: F1 - SC Melle U9/2
Datum 26.09.20 10:00
26 Sep
FB KK: B2 - Osnabrücker SC II
Datum 26.09.20 11:00
26 Sep
26 Sep
FB 2.KK: E1 - TSG 07 Burg Gretesch
Datum 26.09.20 11:30

TSV Geschäftsstelle

Osnabrücker Str. 205,
49324 Melle

Telefon:  (05422) 928839

info@tsv-westerhausen.de

 

Öffnungszeiten:

Mo, Di, Do, Fr  10.00 - 12.00 Uhr

Mo + Mi           16.00 - 18.00 Uhr

VB Bezirksliga: 1. Herren der VSG setzt Siegesserie fort und bleibt ungeschlagen!

Beim ärgsten Verfolger souverän 3:0 erfolgreich.

Am vergangenen Samstag kam es in Voxtrup zum Spitzenspiel in der Volleyballbezirksliga. Der VfR Voxtrup (Tabellenzweiter) empfing den Ligaprimus, die bisher ungeschlagene VSG Melle/Westerhausen. Mit einem Erfolg hätten die Gastgeber die Tabellenführung erobern können. Doch die VSG hatte gehörig etwas dagegen und bot gegen das erfahrene Spitzenteam, wie schon im Hinspiel, eine hoch konzentrierte Leistung und verbuchte einen recht deutlichen 3:0 Erfolg in nur 57 Minuten Spielzeit.

 

VfR Voxtrup – VSG Melle/Westerhausen. 0:3 (23:25, 11:25, 14:25)

Die Gäste aus dem Grönegau kamen zu Beginn deutlich besser ins Spiel. Die Folge war eine schnelle 6:1 Führung. Doch Voxtrup schlug zurück und fand schnell selber in die Partie. Nun war es im 1. Abschnitt eine sehr spannende Angelegenheit. Keine Mannschaft konnte sich entscheidend absetzen. So ging es bis in die Crunchtime dieses Durchgangs. Am Ende hatte die VSG das nötige Quentchen Glück und verbuchte nach 21 Minuten mit dem 25:23 die 1:0 Satzführung. „Es hätte auch für Voxtrup ausgehen können, wir haben zwar ordentlich gespielt, doch unser im Hinspiel so starker Block hatte im 1. Satz noch keinen Zugriff auf das Angriffsspiel der Gastgeber. Außerdem profitierten wir von sehr vielen Aufschlagfehlern unseres Gegners“, kommentierte Spielertrainer Holger Zimmermann diesen Satzerfolg.

 

Im 2. Abschnitt wurde genau dieses Blockverhalten sehr viel besser, Voxtrup fand im Angriff kaum noch Mittel gegen Michael Käller, Nico auf der Masch, Eric Knettermeier und Noah Junker. Auch die Aufschläge der VSG fanden immer wieder ihr Ziel und waren sehr druckvoll. Die Feldabwehr der Gäste hatte somit kaum Mühe, Angriffe die nicht im Block landeten, abzuwehren. Christof Boschmann Ens konnte somit seine Angreifer immer wieder variabel in Szene setzen. Schnell war eine klare Führung hergestellt, welche in den 16 Minuten ständig ausgebaut und zur 2:0 Satzführung genutzt wurde. Eine kleine Vorentscheidung war gefallen.

Der 3. Satz verlief ähnlich, wieder waren es starke Aufschläge (im gesamten Spiel lediglich 6 Fehler) und der überragende Block, der den Voxtrupern den Zahn zog. Als beim Spielstand von 18:14 Sven Schimmel zum Aufschlag ging war der Abschnitt noch nicht entschieden, doch er verließ diese Position bis zum Ende der Partie nicht mehr. „Sven hat das in dieser Phase hervorragend gemacht, im Angriff hat es bei ihm heute nicht geklappt, aber dieser Service zum Ende war überragend, freute sich Zimmermann über seinen Kapitän. So war es am Ende, wie schon im Hinspiel, ein recht deutlicher Erfolg und die Tabellenführung wurde souverän verteidigt. „Meine Mannschaft hat am heutigen Tag die Vorgaben insgesamt sehr gut umgesetzt, in dieser Verfassung sind wir schwer zu bezwingen. Dennoch muss die Mannschaft konzentriert weiterarbeiten und keinen Gegner auf die leichte Schulter nehmen. Schon am nächsten Samstag beim Tabellenschlußlicht, wenn uns gleich 3 Akteure fehlen, kann es sonst ein böses Erwachen geben“, warnt der Coach vor zu viel Euphorie.

Denn für die VSG geht es schon am 18. Januar beim DJK Füchtel Vechta weiter. Gegen diese junge Mannschaft gab es im Hinspiel einen recht deutlichen 3:0 Erfolg. Mit einem Erfolg könnte die Tabellenführung auf 8 Punkte ausgebaut werden. Zimmermann wird aber in Vechta auf Noah Junker, Michael Käller und Jörn Gehrke verzichten müssen, welches die Aufgabe nicht leichter macht. „Auch der verbleibende Kader hat das Zeug dazu, sich in Vechta zu behaupten. Allerdings werden wir in allen Mannschaftsteilen genauso konzentriert arbeiten müssen, wie in diesem Spiel gegen Voxtrup“, mahnt Zimmermann im Vorfeld.

Spielbeginn in Vechta: Samstag, 18. Januar, 14:00 Uhr

Rechtlicher Hinweis

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und bin damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten bei Anfragen/Nachrichten/Kommunikation per Online-Formular, E-Mail, Telefon oder Fax elektronisch erhoben und gespeichert werden.

Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung und Beantwortung meiner Anfrage benutzt. Mit dem Absenden der Anfrage/Nachricht oder der telefonischen Anfrage/Nachricht erkläre ich mich mit der Verarbeitung einverstanden.

UNSERE KOOPERATIONSPARTNER:

Web Design