Save the Date!

  • 16.12.2017

18.00 Uhr Waldweihnacht

  • 20.12.2017

Sky im TSV Treff:
20.15 Uhr DFB-Pokal - FCB-BVB

  • 31.12.2017 

10.45 Uhr Silvesterlauf

Unsere Angebote

Volleyball Landesliga: Vorerst letztes Heimspiel in der Landesliga?

TSV Westerhausen empfängt Salzbergen und die Tecklenburger Land Volleys II

Am Samstag endet die Landesligasaison für die Damen des TSV Westerhausen in eigener Halle. Dabei kommt es zum Duell mit dem Aufstiegsaspiranten SVA Salzbergen I und den Tecklenburger Land Volleys II. Mit 5 Punkten Rückstand auf den Relegationsplatz ist der Abstieg kaum zu vermeiden. Aber genau darin sieht die Mannschaft ihre Chance, das Unmögliche noch möglich zu machen.

TSV Westerhausen – SVA Salzbergen

Während Salzbergen diese Partie gewinnen muss um die Aufstiegschance zu wahren hat der TSV nichts zu verlieren. Im Hinspiel gab es eine 0:3 Niederlage, die höher ausfiel als es der damalige Spielverlauf hergab. Wenn der TSV seine ganze Qualität einbringen kann und die Gäste vielleicht etwas nervös agieren ist ein Erfolg tatsächlich möglich. „Mein Team soll befreit aufspielen und dabei nicht an den möglichen Abstieg denken, nur dann haben wir die Option vor dem letzten Spiel unsere Chance zu wahren“, so Trainer Holger Zimmermann vor dieser Partie.

TSV Westerhausen – Tecklenburger Land Volleys II

Im Hinspiel gelang dem TSV nach 0:2 Satzrückstand noch ein 3:2 Erfolg. Diesen Sieg möchte die Mannschaft im letzten Spiel der Saison 2016/2017 wiederholen und mit einem positiven Erlebnis die Spielzeit beenden. Die Mannschaft von Kerstin Keller hat den Klassenerhalt bereits gesichert und kann befreit aufspielen, so dass die Aufgabe für die Damen aus dem Grönegau ungleich schwerer wird. Denn sollte im ersten Spiel an diesem Nachmittag tatsächlich ein Erfolg gelingen, ist die Relegation noch erreichbar, was den Druck auf die Gastgeber erhöhen würde. Aber auch hier sieht Zimmermann, der dann zum letzten Mal für den TSV an der Linie stehen wird, eine Chance. „Die Mannschaft hat das Zeug dazu und kann an einem guten Tag jeden Gegner in dieser Liga schlagen, nur mussten wir im gesamten Saisonverlauf zu viele Stammkräfte ersetzen. Das hat zu dieser Konstellation im Abstiegskampf geführt“, trauert der Coach den vergebenen Möglichkeiten ein wenig nach. Neben Zimmermann auf der Bank werden auch Libero Jana Zimmermann und Mittelblockerin Ann Christin Schröder ihr vorerst letztes Spiel im TSV-Trikot machen. Die ebenfalls scheidende Yvonne Hermeling wird wohl weiterhin wegen Krankheit fehlen. So wird an diesem Nachmittag eine große Portion Wehmut in der Halle liegen, wenn diese Damen ihren letzten Auftritt haben.

Spielbeginn: 15:00 Uhr, Sporthalle Ochsenweg 

 

UNSERE KOOPERATIONSPARTNER: